Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor
BeitragVerfasst: 28.11.2021, 09:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.12.2010, 00:23
Beiträge: 7331
AoA: 6~11 flauschig sind!
Im Rahmen der Aktionswoche „Frag einen Therapeuten“ haben Clara Stockmann, Pressesprecherin des Präventionsnetzwerks KTW und Gerold Scherner, Verhaltens- und Sexualtherapeut vom Berliner KTW Standort eine Woche lang Fragen beantwortet.

Alle Fragen und Antworten könnt ihr hier nachlesen:

https://wir-sind-auch-menschen.de/frag-einen-therapeuten


„Am Standort Berlin wurden seit 2005 zwei Patienten mit Sexpuppen behandelt.“ So die KTW-Sprecher. Liebespuppenbesitzer haben damit ein kleineres Therapiebedürfnis als Menschen ohne Puppe! Kein Täter werden weiß um die die Bedeutung der Puppen für ihren Besitzer. Neben der Lustdimension befriedigt die Puppe auch die Verbundenheit, dass Nähe-Erleben etc. Die Therapeuten wissen auch wie schwer es für Puppenbesitzer ist sich von seiner Lebenspartnerin zu trennen. Deshalb werden die Therapeuten einen Weg mit dem Teilnehmer erarbeiten diesen Prozess zu erleichtern.

KTW bestätigte das bei der Ankündigung einer Straftat nach §184l StGB, das Outing nicht zum Bruch der Schweigepflicht führt. Da durch den Besitz einer Liebespuppe mit kindlichem Erscheinungsbild kein Kind gefährdet wird. Nur wenn echte Kinder geschützt werden müssen, würde die Therapeuten die Schweigepflicht brechen. Wenn gegen Bewerbern ein Verfahren wegen §184l StGB läuft erhalten diese kein Therapieplatz.

Unter der Berücksichtigung aller Ethik fände KTW eine Beforschung des Themas unterstützenswert.
„Eine Beforschung des Themas ist aus unserer Sicht unterstützenswert, da seit 2005 aber nur 2 unserer Patienten kindliche Sexpuppen genutzt haben, ist die Stichprobe nicht ausreichend groß und für die Therapie, anders als die Nutzung von Missbrauchsabbildungen aktuell nicht vordringlich im Fokus.“

Obwohl die Auswirkungen „wissenschaftlich noch ungeklärt (sind), wie sich die Nutzung fiktiver sexueller Darstellungen von Handlungen zwischen Kindern und Erwachsenen oder kindlicher Sexpuppen auf das Sexualverhalten von Menschen mit pädophiler Sexualpräferenz auswirken.“ Hat die Bundesregierung sich dazu entschieden Kindersexpuppen zu kriminalisieren.
„Bei einer Anfrage des Gesetzgebers hat das Präventionsnetzwerk darauf hingewiesen, dass zur Nutzung von kindlichen Sexpuppen und fiktiven Darstellungen keine Daten vorliegen (…) Die Gesetzgebung (ist) nicht nur ein Ergebnis wissenschaftlicher Erkenntnisse, sondern auch eines Diskurses und der Haltung einer Gesellschaft, in dem sich dafür entschieden wurde entsprechendes Verhalten zu sanktionieren.“

Durch die Sanktionierung von unerwünschtem Verhalten und nicht mehr durch Taten die eine Fremdgefährdung verursachen. Wäre doch klar der Beweis erbracht das es der Bundesregierung um die Ächtung von pädophilen Gedanken und dem Sanktionswillen der Gesellschaft gegenüber Pädophilen geht und nicht mehr um das hehrere Ziel dem Schutz der Kinder vor sexualisierter Gewalt. Würden Sexpuppen tatsächlich zu mehr Missbrauch führen. Warum wurden dann Sexpuppen mit erwachsenem Erscheinungsbild nicht auch kriminalisiert?

_________________
Die staatliche Vernichtung von Puppen muss sich für ihre Besitzer wie die Ermordung eines geliebten Familienmitgliedes anfühlen. Konsequent gegen die politische Verfolgung und Inhaftierung von unschuldigen Menschen!
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 28.11.2021, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2019, 18:37
Beiträge: 881
AoA: 5-12
Ich glaube, diese Schlussfolgerung, dass Liebespuppenbesitzer ein geringeres Therapiebedürfnis hätten, kann man nicht so einfach ziehen. Also KTW Standort Berlin hat zwei "Patienten" mit Sexpuppen "behandelt", okay - aber wie viele "Patienten" hatten sie in der Zeit denn insgesamt? Und dann die Frage: Wie viele Liebespuppenbesitzer gibt (oder gab) es denn unter den Pädophilen, so prozentual? Das müssten wir ja schon ungefähr wissen, um so einen Vergleich machen zu können. Wobei es auch dann noch kein wirklich sauberer Vergleich wäre, weil sich KTW ja bekanntlich nicht nur Pädos als "Patienten" schnappt. Außerdem ist die Stichprobe doch sehr klein, und einige andere Störvariablen wären auch noch denkbar. Da fällt mir auch noch ein, dass "Therapiebedürfnis" eigentlich das falsche Wort ist, weil... ach, egal. :P

Ich weiß ja, was du meinst. Und eines kann man wohl nach wie vor sagen: dass es nix gibt, was irgendwie darauf hindeuten würde, dass Liebespuppen schädlich wären.

Sind bei dieser Aktionswoche eigentlich sonst noch irgendwelche interessanten Dinge rumgekommen? Wer auch immer diese verlinkte Seite programmiert hat, hat das leider so doof gemacht, dass ohne Javascript gar nix geht. Und Javascript möchte ich lieber deaktiviert lassen.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29.11.2021, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.12.2010, 00:23
Beiträge: 7331
AoA: 6~11 flauschig sind!
Arrowhead hat geschrieben:
28.11.2021, 18:36
Ich weiß ja, was du meinst. Und eines kann man wohl nach wie vor sagen: dass es nix gibt, was irgendwie darauf hindeuten würde, dass Liebespuppen schädlich wären.
Ja leider! Es geht tatsächlich nur um das Zeichen das gesetzt wurde. Ein Signal an die Gesellschaft. "Wir tun etwas gegen diese Pädophilen".

Es wurden einige Fragen noch zu den Themen
Diskriminierung
Fiktivpornographie
Forschung
Gesetzesänderungen
ICD-11
Konversionstherapie
Medikamente
Psychische Störungen
Und Arbeiten mit Kindern gestellt.

Uvm.

_________________
Die staatliche Vernichtung von Puppen muss sich für ihre Besitzer wie die Ermordung eines geliebten Familienmitgliedes anfühlen. Konsequent gegen die politische Verfolgung und Inhaftierung von unschuldigen Menschen!
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29.11.2021, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2019, 18:37
Beiträge: 881
AoA: 5-12
Hm hm hm... Ich wage mal zu behaupten, dass ich mir bei diesen Themen sowohl die Fragen als auch die Antworten schon ungefähr denken kann. :P
Aber danke für die Auskunft.
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Mitglieder in diesem Forum: Denker und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB