Sicherheit in GLF und Internet - Wichtig für neue User!
Benutzeravatar
surfbrätti
Beiträge: 1034
Registriert: 18.06.2016, 11:03
AoA: 6-13

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von surfbrätti »

Ja, ganz genau. Die Antwort finde ich auch sehr gut.

Ede hat also Freundschaften, für die sich die Polizei interessieren würde. Naja das kann man ihm wirklich nicht verübeln. Die Neugierde der Polizei zu erwecken geht oftmals ja auch schneller als man denkt.
Sicherlich hat Ede sehr gute Freunde, gönnen würde ich es ihm allemal.
Und weil die Freundschaften so gut sind, schreibt er sich alles wissenswerte dazu fein säuberlich in sein Freundschaftsbuch, das immer dicker und dicker wird.
Naja - nun wird es erstmal nicht mehr dicker. Es liegt ja im Tresor, auf dem die Bullen nun hocken.
Benutzeravatar
kEsel
Beiträge: 1068
Registriert: 10.08.2009, 23:09
AoA: 6 - 11
Wohnort: [email protected]

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von kEsel »

In einem Freundschaftsbuch schreiben die Freunde meistens sogar freiwillig etwas ....
Normal ist uncool !
Und ich liebe dich doch! >> https://www.girlloverforum.net/userpage ... /index.php
Aiko
Beiträge: 1549
Registriert: 28.07.2014, 20:45

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von Aiko »

Dann ist doch alles gut so wenn der Tresor sicher ist, der Zweck wird erfüllt und derweil erkämpft sich der Ede ihn wieder.
Benutzeravatar
Horizonzero
Beiträge: 13450
Registriert: 29.01.2009, 18:08
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: [email protected]

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von Horizonzero »

lol - der Pnazerschrank geht zum Hersteller - der weiß wie man das Teil aufmacht, Freunde sollten zwar untereinander reden - aber besser keine Protokolle anfertigen. :wegrenn:
TPPCH2LMQ (Teleguard)
Benutzeravatar
surfbrätti
Beiträge: 1034
Registriert: 18.06.2016, 11:03
AoA: 6-13

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von surfbrätti »

Horizonzero hat geschrieben:Freunde sollten zwar untereinander reden - aber besser keine Protokolle anfertigen.
Aha, Hori Du nimmst mir die Pointe weg. :)
kEsel hat geschrieben:In einem Freundschaftsbuch schreiben die Freunde meistens sogar freiwillig etwas ....
Ja aber ein verantwortungsvoller Ede würde das nicht ermutigen. Einem verantwortungsvollen Ede wäre nicht nur eine mögliche Fehlbarkeit des Tresors bewußt, ihm wäre vor allem die unbestreitbare eigene Fehlbarkeit bewußt.
Ich habe hier Dinge über eine 10-jährige Mailsammlung gelesen. Wieso macht jemand so etwas? Wieso archiviert jemand das ihm anvertraute in Form von Dokumenten?
Benutzeravatar
Horizonzero
Beiträge: 13450
Registriert: 29.01.2009, 18:08
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: [email protected]

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von Horizonzero »

Der Mensch ist nun mal nur Mensch - soll heißen jeder hat so seine Macken, keiner kann sich von Fehlern freisprechen. Wir können (oder müßen?) draus lernen es bessser zu handhaben ohne unsere
sozialen interaktiven Interessen zu schaden.
TPPCH2LMQ (Teleguard)
Benutzeravatar
surfbrätti
Beiträge: 1034
Registriert: 18.06.2016, 11:03
AoA: 6-13

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von surfbrätti »

Danke Hori das klingt vernünftig für mich.

Ich selbst finde Verschlüsselung natürlich auch sehr wichtig und eine feine Sache. Zum Aufbewahren von Dateien benutze ich das aber nicht, da ist alles unverschlüsselt. Im übertragenen Sinne steht bei mir im Haus zwar ein fetter Tresor bei dem aber immer die Tür offensteht und in dem nichts drin ist. Für meine (bescheidenen) Pädoaktivitäten reicht ein älterer PC. Ein eigener PC nur dafür.
Jedes Betriebssystem und jeder Benutzer speichert viele Dinge über das was auf dem Computer passiert. Und da rede ich noch nicht einmal von Sammelwut wie dieser unsäglichen 10-Jahres-Mailsammlung oder vom heimtückischen Win10. Sondern von eher harmlosen Dingen, die ein Betriebsystem oder Browser zum reibungslosen Betrieb einfach speichert, die aber viele Einblicke in die Aktivitäten des Benutzers erlauben. Oder ich spreche von kleinen Informationen, die viele Benutzer eben aus Bequemlichkeit aufbewahren.
Und damit diese Dinge nicht in falsche Hände gelangen können wird hier viel über Verschlüsselung diskutiert und angewendet. Aber ich denke, die Sicherheit ist grundsätzlich zu einem guten Teil trügerisch. Und das sollte meine kleine Geschichte mit Ede zeigen. Denn natürlich liegen in seinem Tresor neben dem fetten Freundschaftsbuch auch die 51 Uhren.
Der Beweis dafür dass er etwas unerlaubtes getan hat.
Ede muss jetzt darauf vertrauen dass seine Tresortechnik so sicher wie versprochen ist. Und er muss jetzt darauf vertrauen dass die BRD tatsächlich keinen Druck auf ihn ausübt um an sein Geheimnis zu kommen, so wie die BRD das verspricht. Letztendlich sind es also alles Versprechen auf die Ede sich da verlässt.
Und nur weil Folter verboten ist heisst das nicht dass auch Austricksen verboten wäre oder Überrumpelung. Ede muss nun Angst haben.
Angst vor vor unwahren Versprechen und Angst vor den Möglichkeiten der BRD, die diese in der Hinterhand hat. Und Angst schafft Unfreiheit. Aufbewahrte Beweise für Dinge die der Staat nicht erlaubt schaffen Unfreiheit.

Ich möchte ein halbwegs freier Mensch sein.
Benutzeravatar
surfbrätti
Beiträge: 1034
Registriert: 18.06.2016, 11:03
AoA: 6-13

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von surfbrätti »

Na ok scheint ja keiner interessant genug zu finden.
Dann mache ich es mal kurz:
Mein Pädo-PC hat seit einiger Zeit keine Festplatte mehr.
Was auch immer ich schön finde, ich lege davon keine Zeugnisse ab. Was auch immer das verwendete Betriebssystem von dem was ich tue speicherungswürdig findet, es verflüchtigt sich bei jedem Ausschalten.
Das ist meine derzeitige Alternative zu TrueCrypt und Win10.
Benutzeravatar
surfbrätti
Beiträge: 1034
Registriert: 18.06.2016, 11:03
AoA: 6-13

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von surfbrätti »

Na gut, das hat natürlich auch viele praktische Nachteile:


Der PC startet von DVD und juckelt immer ein Weilchen vor sich hin, bis es mal losgeht.

Auch alle Äpps juckeln auch erstmal.

Das System erscheint immer in der voreingestellten Version, was sehr unpersönlich ist.

Jedes mal muss ich die selben verdammten Einstellungen durchkauen. Jedes mal. (Es sind tatsächlich aber nur wenige.)

Ich muss mit dem vorgegeben Design leben und frage mich bei Knoppix z.B. jedes(!) mal was das für ein blöder Mauszeiger sein soll.

Wenn mir etwas gefällt, habe ich nur die Wahl, es entweder im Gedächnis zu behalten oder beim Runterfahren zu löschen. Daten sitzungsübergreifend speichern geht nicht. Klar, ich könnte natürlich eine externe Platte oder nen Stick verwenden, oder Dinge auf einem Webdrive speichern, aber irgendwie ist das ja nicht Sinn der Sache.

Wie ich mit Daten von Krypto-Schlüsseln (wie sie z.B. bei Torchat vorkommen) verfahren will, weiss ich noch nicht.

Es fordert einiges an Disziplin und man muss mit gewissem Minimalismus zurechtkommen.

Bestimmt gibts noch weitere Nachteile, die mir aber grade nicht einfallen.


Und dem ganzen steht nur ein einziger Vorteil gegenüber:
Tetris, hier mal Beispiel hat geschrieben:Mal sehen, was sie in 1-1,5 Jahren aus meinen PC gesucht haben.
Ich lebe ohne mir je solche Fragen stellen zu müssen, denn was auch immer PC-Forensiker gelernt haben, sie werden es auf meinen PC nicht anwenden können. (Hoffe ich jedenfalls :) )

Naja das Ganze ist auch ein Experiment für mich. Ich rechne auch gar nicht mit HD-Besuch. Könnte also so oder so entspannt sein. Vielleicht richte ich mir auch demnächst mal wieder einen PC mit Platte und installiertem System ein.
Mir gefällt aber die Vorstellung, dass man bei einer HD bei mir keine HD finden würde. :D
Benutzeravatar
surfbrätti
Beiträge: 1034
Registriert: 18.06.2016, 11:03
AoA: 6-13

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von surfbrätti »

Ok, steht ihr nicht drauf. Kann ich ja auch verstehen....dieser ganze Zirkus.

Na ja gut Win10 ist ja eigentlich auch ganz geil. Zumindest von der Optik her - das erste Win, das ich überhaupt ansprechend finde. Apple und Google sehen dageben ganz schön verschnarcht aus. Und Linux ist eh schwer oldschool.
Ok wenns also Windows 10 sein soll, dann hier eine Alternative zu Win10 und TC:
Nehmt Win10, erstellt eine Virtuelle Maschine mit Win7, verschlüsselt diese wie eh und je mit TC und nutzt diese als Pädo-System.

Vorteile:
TC-Verschlüsselung
saubere Trennung zwischen P-Kram und N-Kram

Nachteile:
man braucht einen PC, der nicht zu schlapp sein darf und mit größerem Arbeitsspeicher (vermutlich ab 6-8 GB)
man braucht evtl. eine weitere Win-Lizenz
ein unterwandertes Win10-Host-System oder eigene Ungeschicklichkeit können Video-Mitschnitte und ähnliches vom Win7-Gast-System erstellen ohne das das Gast-System das mitbekommt
und: was zur Hölle ist eigentlich eine VM?


Wäre das vielleicht etwas?
Benutzeravatar
Mitleser
Beiträge: 4943
Registriert: 28.01.2011, 17:45
AoA: 2-12

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von Mitleser »

Ein P-System in einer VM klingt recht praktisch, ich denke aber, Dein zuletzt aufgezählter Nachteil (Datenleck vom Gast- zum Host-System) ist durchaus zu befürchten, wenngleich eine VM ja gerade nicht solche Nachteile haben sollte. Ein System à la "TAILS" ist zwar die sicherste Methode, aber da es eben so gestaltet wurde, dass man wirklich nichts speichern kann (und wenn, dann braucht man doch wieder einen zusätzlichen Datenträger, auf den man acht geben muss), ist es für den "täglichen Bedarf" (also das übliche Surfen im Netz usw.) nicht wirklich zweckmäßig.

Die einzige halbwegs komfortable, aber dennoch sichere Methode ist meiner Meinung nach ein eigener "Perv-PC", oder zumindest ein separater Datenträger im PC, von dem man sein (vollverschlüsseltes) "Perv-System" booten kann. Die meisten Mainboards bieten mittlerweile ein kleines Bootmenü an, und wenn man bei der Installation temporär die anderen Datenträger abklemmt, wird jedes System so eingerichtet, dass es "nur für sich" da ist, sprich, Windows bzw. Linux installieren keine eigenen Bootmanager, wo das Zweitsystem aufgelistet wird.

Man kann so also jederzeit ganz unverdächtig sein normales Windows, Linux oder sonst etwas nutzen, muss dort nichts verschlüsseln und nichts verstecken, und wenn einem der Sinn danach steht, im GLF zu surfen, mit anderen Pädos zu chatten oder sich irgendwelche Nackedeibildchen anzuschauen, muss man nur den Rechner neu booten, beim Neustart die jeweilige Taste für das Bootmenü drücken, die "Perv-Platte" auswählen, Passwort eingeben, und das andere System booten.

Idealerweise sollte dies auch ein System sein, welches man kennt, denn meiner Meinung nach ist es immer noch einfacher und sicherer, ein bekanntes System (wohl bei den meisten Leuten Windows) entsprechend abzusichern, als ein unbekanntes System (z. B. Linux) zu verwenden, wo man die nötigen Stellschrauben nicht kennt. Von außen ist der PC dann jederzeit unauffällig, und das unverschlüsselte Betriebssystem kann keinesfalls auf den verschlüsselten Datenträger zugreifen.
Benutzeravatar
surfbrätti
Beiträge: 1034
Registriert: 18.06.2016, 11:03
AoA: 6-13

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von surfbrätti »

Ich suche immer noch nach einem kostenlosen E-Mai-Anbieter, wo Anmeldung und Nutzung per Torbeowser möglich ist und am besten auch ohne Javascript.

Gefunden habe ich dafür dieses nette Cartoon (ich weiss es ist nicht wirklich neu):
http://cdn.makeuseof.com/wp-content/upl ... png?004f0d
Benutzeravatar
kEsel
Beiträge: 1068
Registriert: 10.08.2009, 23:09
AoA: 6 - 11
Wohnort: [email protected]

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von kEsel »

vfemail.net sollte klappen
Normal ist uncool !
Und ich liebe dich doch! >> https://www.girlloverforum.net/userpage ... /index.php
Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 1329
Registriert: 01.07.2011, 23:44
AoA: Jungs 7-14
Wohnort: TorChat:fvakhykydqwm2cou
Kontaktdaten:

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von Sascha »

surfbrätti hat geschrieben:Ich suche immer noch nach einem kostenlosen E-Mai-Anbieter, wo Anmeldung und Nutzung per Torbeowser möglich ist und am besten auch ohne Javascript.
Javascript habe ich jetzt nicht gecheckt, aber yandex.com ist dazu geeignet.

Wenn dabei alles russisch aussieht, oben irgendwo Link to yandex.com suchen, dann wird es englisch. Neben der Telefonnummer, die man normalerweise haben will, gibt es auch einen Link zu "keine Telefonnummer". Dann wollen sie nur noch irgendne Testfrage zur accountwiederherstellung und ein captcha.

Ansonsten ist insbesondere für Einmalanwendungen mailforspam.com empfehlenswert. Auch unter dem harmloseren Namen mfsa.ru nutzbar.
Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 1329
Registriert: 01.07.2011, 23:44
AoA: Jungs 7-14
Wohnort: TorChat:fvakhykydqwm2cou
Kontaktdaten:

Re: Endlich ne Truecrypt-Alternative unter Win10?

Beitrag von Sascha »

kEsel hat geschrieben:Möglicherweise weil in dem Tresor auch noch sein altes Freundschaftsbuch liegt.
Nein, viel schlimmer, dort liegt eine alte S-Bahn-Fahrkarte, die er aus Versehen zweimal entwertet hat, was ja ein Beweis dafür wäre, dass er mal schwarz mit der S-Bahn gefahren ist.

Und in einem Rechtsstaat kann nunmal niemand dazu genötigt werden, sich selbst zu beschuldigen. Oder Beweise für seine Schuld selbst an die Polizei zu liefern.

Abgesehen davon ist gar kein Tresor zu sehen. Was man sehen kann, ist eine nicht formatierte Partition auf der Festplatte, die mit Zufallszahlen gefüllt ist. Für die gibt es eine plausible Erklärung: Da hatte man mal was gespeichert, dann war da aber irgendein Fehler oder so, und dann hat man die Partition halt gelöscht, mit einem ganz normalen empfohlenen Löschprogramm, welches die Daten auf der Platte auch wirklich überschreibt.
Antworten