Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor
BeitragVerfasst: 30.07.2015, 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2009, 23:09
Beiträge: 1068
AoA: 6 - 11
Wohnort: eesel@safe-mail.net
Microsoft startete am 29.7. die Auslieferung von Windows 10. Frei für alle Nutzer von von Win7 und aufwärts kostenlos.

Nun wird bei Untersuchung der Systemeinstellungen und Lesen der Datenschutzbestimmungen klar, dass das Update doch nicht so kostenlos ist wie man erwartet.

Als eine der interessantesten Neuerungen ist, ist wohl der Keylogger, der standardmäßig aktiviert ist und die Eingaben zu Microsoftservern schicken. Einen Grund dafür ist nicht ersichtlicht.

Desweiteren wird, wenn man mit seinem Microsoftkonto angemeldet ist, jegliche Aktivität im Internet mit der Microsoft Cloud syncronosiert, das enthält sowas wie den Browserverlauf, sowie Zugangsdaten mit Passwort von WLans.

Wenn die Verschlüsselung von Windows aktiviert ist, wird ein sogenannter "Recovery-Key" erzeugt und ebenfalls in die Cloud (sprich auf Microsoft Servern) hochgeladen. Was genau dieser Key ist, ist mir bislang nicht klar, aber da es ein Schlüssel ist, gehe ich davon aus, dass damit die Verschlüsselung geöffnet werden kann.

Das ist der Höhepunkt? Es geht noch etwas weiter:

In der privacy policy steht (frei Übersetzt):
Wir (Microsoft) wird auf folgendes Zugreifen sowie Offenlegen und aufbewahren: Deine Persönlichen Daten, einschließlich der Inhalt (wie Inhalt der Emails, sowie andere private Kommunikation und Dateien in privaten Ordnern), wenn wir guten Glaubes sind, dass es notwendig ist dies zu tun, wie Beispielsweise die Nutzer zu schützen oder den Gesetzen folge zu leisten.
Klartext: Rechnet damit, dass Microsoft eure Daten auf illegale Inhalte untersucht, eure Kommunikation mitliest, sowie euer Rechner entschlüsseln kann.

Quelle:
https://edri.org/microsofts-new-small-p ... ta-abused/

_________________
Normal ist uncool !
Und ich liebe dich doch! >> https://www.girlloverforum.net/userpage ... /index.php
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 00:40 
Offline

Registriert: 09.10.2008, 23:23
Beiträge: 1687
AoA: 11
Ja diese Bitlocker-Hintertür ist ja das Letzte.

Leider hab ich bisher nicht wirklich was gefunden, was einen neu gekauften PC mit Win8 aufwärts sicher verschlüsseln lässt.

Für fach/sachdienlichae Hinweise bin ich immer dankbar (bitlocker is es sicher nicht!!!).

Lg
asGL
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 10:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2008, 12:18
Beiträge: 4903
AoA: 4-12
Wohnort: In der Stadt mit den zahlreichsten süßesten und zugänglichsten Mädchen
Vielen Dank kEsel, das hatte ich alles noch nicht gelesen.
Das ist ja unglaublich! Man muss also erstmal ein ganzes Bündel von Einstellungen ändern, bevor man den Rechner benutzen kann.
Für Windws XP gab es das WinXP Antispy, in dem man alle Einstellungen, die Daten verraten können, deaktivieren kann. Für Windows 10 wird das wohl noch etwas dauern.
Den Bitlocker kann man danach wohl sofort in die Tonne treten.

_________________
"Destiny is always revised. Anytime, everywhere" (Siddhartha)
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2008, 17:52
Beiträge: 849
Wohnort: Kgr. Sachsen
kEsel hat geschrieben:Als eine der interessantesten Neuerungen ist, ist wohl der Keylogger, der standardmäßig aktiviert ist und die Eingaben zu Microsoftservern schicken. Einen Grund dafür ist nicht ersichtlicht.
Doch den gibt es. Der "Keylogger", der eigentlich keiner ist, stammt aus der Technical Preview. ZDNet schreibt dazu:
ZDNet hat geschrieben:The Windows 10 Technical Preview is an instrumented version. It collects information about your use of the product, including some text and voice input, and returns some of that data to Microsoft for use in tuning performance and improving voice recognition and spell-checking.

That's a far cry from a keylogger, which is a surveillance tool that indiscriminately collects every keystroke on a PC and transmits it (usually surreptitiously) to a remote location.
kEsel hat geschrieben:Wenn die Verschlüsselung von Windows aktiviert ist, wird ein sogenannter "Recovery-Key" erzeugt und ebenfalls in die Cloud (sprich auf Microsoft Servern) hochgeladen. Was genau dieser Key ist, ist mir bislang nicht klar, aber da es ein Schlüssel ist, gehe ich davon aus, dass damit die Verschlüsselung geöffnet werden kann.
Klar, eine Sauerei. Zum Teil wurde das auch schon in Windows 8.1 praktiziert. Vom Upload sicherheitsrelevanter Daten ins OneDrive kann man aber ohnehin nur abraten.
Sakura hat geschrieben:Für Windws XP gab es das WinXP Antispy, in dem man alle Einstellungen, die Daten verraten können, deaktivieren kann. Für Windows 10 wird das wohl noch etwas dauern.
Ist ja nicht so, dass man der Übermittlung von Nutzungsdaten schutzlos ausgeliefert ist. Viele, mindestens aber die von kEsel monierten Funktionen lassen sich ohne Umwege abschalten.

_________________
Du musst die Weintraube vernaschen, BEVOR sie 'ne Rosine ist. - B. Stromberg -
- restil[at]safe-mail[dot]net -
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02.08.2015, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2009, 23:09
Beiträge: 1068
AoA: 6 - 11
Wohnort: eesel@safe-mail.net
Nein.

Um z.B. die Funktion des Keyloggers abzuschalten, benötigt man mindestens eine Pro Version des Produktes.

In der Home - Version ist der Keylogger standarmäßig aktiviert und lässt sich nicht deaktivieren.


Davon ist es mir sehr suspect, dass Microsoft sich das Recht vorbehält MEINE Daten zu durchsuchen. Und das um DEREN Produkt zu verbessern?

_________________
Normal ist uncool !
Und ich liebe dich doch! >> https://www.girlloverforum.net/userpage ... /index.php
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02.08.2015, 11:10 
Offline

Registriert: 30.07.2015, 16:06
Beiträge: 53
AoA: 7-12 CIRKA
Das ist also der Grund warum es die Home kostenlos gibt.
Microsoft verkauft die gespeicherten Daten dann weiter.
Naja, ich bin mit Win8.1 zufrieden und dank Classic Shell sieht es aus wie XP, Vista, etc.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02.08.2015, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2009, 18:08
Beiträge: 12426
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: Horizonzero@safe-mail.net
Ich werde schlicht auf win 7 bleiben und wenn das dann iwann nicht mehr läuft- auf Linux umsteigen.
Gibt es denn keine Reaktionen auf soviel dreistigkeit die man unterstützen könnte? Man könnte meinen das sich Microsoft an die NSA verkauft hat.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.08.2015, 00:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2008, 17:52
Beiträge: 849
Wohnort: Kgr. Sachsen
Horizonzero hat geschrieben:Gibt es denn keine Reaktionen auf soviel dreistigkeit die man unterstützen könnte?
Wenn man's so will, erlaubt sich Microsoft dahingehend nicht mehr Dreistigkeit als andere Unternehmen à la Google und Co. Ich mein, man muss sich ja bloß mal folgende Frage stellen. Warum sollte MS, nachdem schon Windows 8 gefloppt ist, seinen Ruf samt seinem Zugpferd, in dessen neuste Version viel Asche geflossen ist, mit einer derartigen Vergewaltigung am Kunden aufs Spiel setzen?

Wie schon gesagt, insbesondere die Sache mit dem vermeintlichen Keylogger beruht schlichtweg auf einer Fehlinterpretation, welche allmählich zu 'ner Farce mutiert.

Wer noch mal im Detail wissen will was es damit auf sich hat, kann u.a. hier nachlesen: http://www.zdnet.com/article/does-windo ... poiler-no/

_________________
Du musst die Weintraube vernaschen, BEVOR sie 'ne Rosine ist. - B. Stromberg -
- restil[at]safe-mail[dot]net -
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.08.2015, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2009, 18:08
Beiträge: 12426
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: Horizonzero@safe-mail.net
Mag das wer in deutsch zusammenfassen? :?
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.08.2015, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2008, 12:18
Beiträge: 4903
AoA: 4-12
Wohnort: In der Stadt mit den zahlreichsten süßesten und zugänglichsten Mädchen
Horizonzero hat geschrieben:Mag das wer in deutsch zusammenfassen? :?
Das bedeutet: Um Windows 10 ist ein regelrechter Hoax in Umlauf gegangen, der dem tatsächlichen Sachverhalt nicht angemessen ist.
Natürlich will MS so viel wie möglich über uns wissen, aber wir können immer noch entscheiden, was wir davon weitergeben.
Der Schwindel mit Facebook usw. ist datensicherheitsmäßig wesentlich bedenklicher als Windows 10.
Trotzdem empfehle ich, 10 nicht sofort zu installieren, sondern abzuwarten bis die ersten großen Updates implementiert sind und ein Privatisierungs-Tool der Sorte xp-Antispy in Umlauf ist.
So, jetzt beruhigt euch wieder.

_________________
"Destiny is always revised. Anytime, everywhere" (Siddhartha)
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.08.2015, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2008, 20:26
Beiträge: 9521
Wohnort: ricochet:y3oy6i4ubgu4b2pd
Ich muss Restil und Sakura zustimmen.

Die meisten Features, die Daten sammeln und zu Microsoft funken, verfolgen das Ziel der Produktverbesserung und damit zur Umsatzsteigerung.
Was MS da macht, ist auch nichts neues. In Smartphone-Betriebssystemen gibt es diese Features (die manche anscheinend schon Keylogger nennen) schon seit Ewigkeiten, z.B. für Auto-Correct.

Das heißt natürlich nicht, dass diese Daten nicht potentiell auch missbraucht werden können. Diese Gefahr sehe ich auch.

Ich würde deswegen auch auf Tests von Kennern und Hackern abwarten, die sich das Betriebssystem ganz genau anschauen werden und was es in die Welt herausfunkt und wie man das verhindern kann und ob die Konfigurationsoptionen bei der Installation genügen oder nicht.

Eins kann man sich nämlich sicher sein: Diejenigen, die vor Panik schon rote Warnungen herausposaunen, wie nichts Gutes, haben selbst nicht getestet, gefummelt und analysiert.

Vieles in der Privacy Policy gilt übrigens auch Windows-übergreifend. Wenn man beispielsweise outlook.com als E-Mail Dienst nutzt, dann ist es egal ob man noch XP oder Windows 10 hat, die gucken unter den selben genannten Umständen dort auch rein...
Externe Dienste sollten man deshalb nicht trauen, und Software, die bei sich selbst läuft nur so weit, wie man sie auch ordentlich durchgetestet hat.

Wer Daten hat, die unter keinen Umständen in fremde Hände fallen sollen, der setzt sich eben einen zweiten Computer ohne (oder sehr limitiert/firewalled) Internetanschluss auf mit bewährt sicheren Betriebssystemen wie OpenBSD und verschlüsselten Partitionen.

_________________
http://ovid.blogsport.de/
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.08.2015, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2009, 18:08
Beiträge: 12426
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: Horizonzero@safe-mail.net
Gibts wirklich Outlook Nutzer :shock: :mrgreen:
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.08.2015, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.12.2010, 00:23
Beiträge: 7168
AoA: 6~11 flauschig sind!
Was isn den Outlok? sowas wie facebook nur für draußen?

_________________
Die staatliche Vernichtung von Puppen muss sich für ihre Besitzer wie die Ermordung eines geliebten Familienmitgliedes anfühlen. Konsequent gegen die politische Verfolgung und Inhaftierung von unschuldigen Menschen!
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13.12.2015, 01:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2014, 22:12
Beiträge: 331
AoA: 3-12
Hallo, ich war so an Überlegen, wo ich das reinpacken könnte. In den "Windows 10 Thread" oder in der "Warnung vor Windows 10" Thread. Da passt zweiteres wohl besser.

Ich bin in letzter Zeit öfters auch im BL Forum und hab Interessantes Erfahren. Interessant für Win7 nutzer: Es gibt unter diesem Betriebssystem 4 Spy Updates, die Dich Ausspähen wollen. Man sollte diese Deinstallieren.

Start-Systemsteuerrung-Programme deinstallieren
Dann auf "Installierte Updates anzeigen" gehen.

Die vier betroffenen Updates lauten:

KB3068708, KB3022345, KB3075249, KB3080149
Deinstallieren und anschließend den PC Neustarten!!

Ok, und wer das Penetrante Upgrad Fenster für Win10 los werden möchte auch noch folgendes Update Deinstallieren: KB3035583 Danach ist das Update Zeichen in der Taskleiste Verschwunden :)

Ich nutze Sicherheits Software der Firma "Ascomp" und mit dem Programm "Cleaning Suite" kann man mit einem klick Verhindern, dass im Hintergrund die Installations Dateien von Win10 einfach drauf geladen werden. Das Programm nimmt einen Automatischen Eintrag in die Registry vor, wodurch der Download Verhindert wird. Und wer das schon drauf hat, kann ebenfalls mit einem Klick den Versteckten Installations Ordner löschen.

Aber ich glaube, wenn das Update Zeichen von der Taskleiste Verbannt wurde, dass dann eh die Installations Dateien von Win10 nicht mehr runter geladen werden.

Anschließend die Automatischen Updates auf "Manuell" umstellen und die o.a. Updates geziehlt nicht wieder drauf Installieren.

Hoffe, damit jemanden geholfen zu haben ;)
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14.12.2015, 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2015, 10:28
Beiträge: 67
AoA: -19
Wohnort: https://www.youtube.com/watch?v=P3uhPQZpjFg
ich habe das hier außerdem entdeckt.
http://business.chip.de/news/Windows-10 ... 10934.html
Horizonzero hat geschrieben:Ich werde schlicht auf win 7 bleiben und wenn das dann iwann nicht mehr läuft- auf Linux umsteigen.
Gibt es denn keine Reaktionen auf soviel dreistigkeit die man unterstützen könnte? Man könnte meinen das sich Microsoft an die NSA verkauft hat.
Frage, weil ich irgendwie das wo gelesen habe.

Würde das gehen zwei BS parallel laufen zu haben? win10 + linux?
Falls ja, wie könnte man das einrichten?

_________________
sieht niemand den Sinn? Sieht niemand den Unsinn?
hahaha hihi hoho... and i thought, my jokes were bad?! (The Joker)
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB